Zwölfter Teil – Internationales Insolvenzrecht

Zweiter Abschnitt – Ausländisches Insolvenzverfahren

§ 353 Vollstreckbarkeit ausländischer Entscheidungen

(1) Aus einer Entscheidung, die in dem ausländischen Insolvenzverfahren ergeht, findet die Zwangsvollstreckung nur statt, wenn ihre Zulässigkeit durch ein Vollstreckungsurteil ausgesprochen ist. § 722 Abs. 2 und § 723 Abs. 1 der Zivilprozessordnung gelten entsprechend.

(2) Für die in § 343 Abs. 2 genannten Sicherungsmaßnahmen gilt Absatz 1 entsprechend.


COPYRIGHT © Schultze & Braun 2017

Insolvenzordnung / Fassung vom 23. Juni 2017